Sie sind hier:Startseite / Aktuell / „Trasformare“ – von Befreiung und Toleranz

„Trasformare“ – von Befreiung und Toleranz

„zemma wirta“ lädt ins Sternbräu: Am zweiten Abend der Veranstaltungsreihe „Carte Blanche“ ergründet Stefania Pitscheider Soraperra gemeinsam mit den Gästen das Wesen der Transformation.

War Rosa immer eine Mädchenfarbe? Am 28. November, ab 19.30 Uhr, regt Stefania Pitscheider Soraperra im kultigen Rankler Sternbräu die Gäste an, gemeinsam wesentlichen Fragen der Geschlechterstereotype nachzugehen: Braucht es Quoten? Wie können wir das volle Potenzial nutzen? Welche Konzepte wirken? Kann Kulturarbeit zu einer gerechteren Gesellschaft beitragen? Die Veranstaltungsreihe Carte Blanche setzt auf die kreative Kraft und die Expertise von Frauen – interessante Persönlichkeiten bringen ihre Themen ein und tragen auf interaktive, unkonventionelle Art zur Belebung der Rankweiler Gaststuben bei.

In der Künstlerinnengruppe WochenKlausur setzte Pitscheider Soraperra Interventionen im soziopolitischen Kontext um, arbeitete dann in bedeutenden Kunstinstitutionen in Wien, Sankt Pölten und Wiltz, Luxemburg. Seit 2009 leitet die Kunsthistorikerin, Kuratorin und Kulturmanagerin das Frauenmuseum Hittisau. Unter www.frauenmuseum.at erhalten sie mehr Informationen.

Da die Platzanzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung unter info@sternbrauerei.com oder T +43 5522 44268 – Sternbräu, Walgaustraße 10, 6830 Rankweil.

 „zemma wirta“ ist eine Kooperation von sechs Rankweiler Traditionsgasthäusern. Gefördert durch die Kaufmannschaft Rankweil-Vorderland, die Marktgemeinde Rankweil und die Erlebnis Rankweil Gemeinde-marketing GmbH. Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER).

Kontakt

Erlebnis Rankweil Gemeindemarketing GmbH
Carolin Frei (Geschäftsführerin)
Am Marktplatz 1
6830 Rankweil
T +43 5522 405 1550
erlebnis@rankweil.at